Internationale Mediation zwischen Organisationen

Home » Leistungen im Überblick » Internationale Mediation zwischen Organisationen

Internationale Mediation zwischen Organisationen

Besondere Herausforderungen bei internationaler Zusammenarbeit sind vielfältig: große Distanzen zwischen den Parteien, verschiedene Sprachen, unterschiedliche Arbeitsabläufe und nicht zu vergessen unterschiedliche Kommunikations- und Unternehmenskulturen. Dies ist nicht nur für global agierenden Unternehmen von Bedeutung, sondern auch für klein- und mittelständigen Firmen, sobald Beziehungen zu ausländischen Partnern vorliegen.

Es ist nicht verwunderlich, wenn in grenzüberschreitenden Kooperationen Missverständnisse und Konflikte entstehen. Internationale Mediation trägt dazu bei, dass einer Konfliktspirale möglichst frühzeitig Einhalt geboten wird. Auch können festgefahrene Situationen somit außergerichtlich gelöst werden. Durch einen professionell gestalteten Mediationsprozess soll (wieder) eine gemeinsame Grundlage zur Zusammenarbeit hergestellt wird. Dabei bilden die Anliegen und Interessen der einzelnen Konfliktparteien die Grundlage für eine einvernehmliche Lösung.

© fotolia | Matej Kastelic

Vorteile von Mediation bei internationalen Konflikten:

  • Zeitnahe Lösungen ohne langwierige und wenig steuerbare Gerichtsverfahren
  • Aussetzung von Verjährungsfristen während einer Mediation
  • Überwindung von Sprachbarrieren
  • Erfolgreicher Umgang mit interkulturellen Herausforderungen
  • Absolute Vertraulichkeit

Kompetenzen internationale Mediation

Das Steinbeis Beratungszentrum Wirtschaftsmediation verfügt über langjährige Erfahrung und Verbindungen zu erfahrenen Mediatoren aus dem Bereich der Cross-Border Mediation. Mit unserem Engagement in EU-Projekten unterstützen wir das Anliegen der Europäischen Kommission und setzen uns dafür ein, dass die Europäische Mediationsrichtlinie (siehe Europäisches Justizportal) praktische Gestaltung findet.

Unser Kontakt: info[at]steinbeis-mediation.com | Tel.: 0341 22 51 31 8